Newsarchiv

20162015201420132012201120102009

10. September 2017

Bewerbungen für Fellowships noch bis 31.12.2017 möglich

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft schreibt für das Jahr 2018 wieder Fellowships in den folgenden Kategorien aus:
– Schöller Senior Fellow für international renommierte Wissenschaftler/innen
– Schöller Fellow für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden)
Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 31. Dezember 2017.
Weiterführende Informationen zur Ausschreibung sowie die Bewerbungsformulare finden Sie hier.

07. September 2017

Carol S. Saunders publiziert Artikel in „Financial Times 50“-Journal

Ein Forschungsbeitrag, den Schöller Senior Fellow Carol S. Saunders (Northern Arizona University, USA) gemeinsam mit Martin Wiener (Bentley University, USA), Sabrina Klett (FAU Erlangen-Nürnberg) und Sebastian Sprenger (FAU Erlangen-Nürnberg) verfasst hat, erscheint in der Dezember-Ausgabe des renommierten Journal of Management Information Systems (JMIS). JMIS ist nach VHB-JOURQUAL 3 als A-Journal eingestuft und gehört der „Financial Times 50“-Liste der wichtigsten Business-Journals an.
Der Artikel „The Impact of Mental Representations on ICT-Related Overload in the Use of Mobile Phones“ zeigt, dass die Informationsmenge nur einer von vielen Einflussfaktoren ist, der zu Informationsüberlastung führen kann. Konkret wird untersucht, wie sich eine individuelle Präferenz für Multitasking, die Erfahrung von Informationsüberlastung in der Vergangenheit und das Alter von Mobiltelefonnutzern auf unterschiedliche Dimensionen von Informationsüberlastung auswirken.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

14. September 2017

Andreas König veröffentlicht Artikel im „Academy of Management Journal“

Das Academy of Management Journal, eine der weltweit führenden wissenschaftlichen Zeitschriften im Feld der Management Forschung, hat den Beitrag „Silver Bullet or Ricochet? CEOs’ Use of Metaphorical Communication and Infomediaries’ Evaluations“ von Schöller Fellow Andreas König sowie Jan Mammen (FAU Erlangen-Nürnberg), Johannes Luger (Universität Sankt Gallen), Angela Fehn (Universität Bamberg) und Albrecht Enders (IMD Lausanne) zur Veröffentlichung angenommen.
In dem Paper, das u. a. durch das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum unterstützt wurde, untersuchen die Autoren die Auswirkungen der Verwendung metaphorischer Kommunikation durch Vorstandsvorsitzende (CEOs).
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

31. August 2017

Alexander Bohnert beim Lindau Nobel Laureate Meeting

Schöller Fellow Dr. Alexander Bohnert präsentierte sein Forschungsprojekt zu Enterprise Risk Management beim 6th Lindau Meeting on Economic Sciences vor ausgewählten Nachwuchsökonomen und den Nobelpreisträgern Peter A. Diamond, Oliver Hart, Bengt R. Holmström, Daniel L. McFadden und Myron S. Scholes.

30. Juli 2017

Auszeichnung der Fellows 2017 bei der Festveranstaltung „100 Jahre Dr. h.c. Theo Schöller“

Gemeinsam mit den Schöller-Stiftungen und der Stadt Nürnberg würdigte das Schöller Forschungszentrum unter dem Motto „100 Jahre Dr. h. c. Theo Schöller“ das Leben und Wirken des „Eiskönigs“. Im Rahmen der Festveranstaltung am 20. Juni 2017 im Historischen Rathaussaal in Nürnberg wurde auch die achte Kohorte der Schöller Fellows vorgestellt und ausgezeichnet.

Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie und auf unserem Youtube-Channel.

27. Januar 2017

Fellows 2017 stehen fest

Das Schöller Forschungszentrum freut sich, seine Fellows für 2017 bekannt zu geben:
Als Schöller Senior Fellow wird Prof. Samir Chatterjee, Ph.D. (Claremont Graduate University) ausgezeichnet.
Die Preisträger in der Kategorie Nachwuchswissenschaftler sind dieses Jahr Dr. Lorenz Graf-Vlachy (Universität Passau), Dr. Tim Alexander Herberger (Universität Bamberg) sowie Dr. Cynthia Sende (FAU Erlangen-Nürnberg).
Die Auszeichnung der Preisträger erfolgt im Rahmen der Festveranstaltung „100 Jahre Dr. h. c. Theo Schöller“ am 20. Juni 2017 im Historischen Rathaussaal, Nürnberg.

14. September 2016

Bewerbungen für Fellowships noch bis 31.12.2016 möglich

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft schreibt für das Jahr 2017 wieder Fellowships in den folgenden Kategorien aus:
– Schöller Senior Fellow für international renommierte Wissenschaftler/innen
– Schöller Fellow für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden)
Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 31. Dezember 2016.
Weiterführende Informationen zur Ausschreibung sowie die Bewerbungsformulare finden Sie hier.

26. Oktober 2016

Nadja Dwenger veröffentlicht im „Journal of Public Economics“

Der Artikel „Do Norms on Contribution Behavior Affect Intrinsic Motivation? Field-Experimental Evidence from Germany“ von Schöller Fellow Prof. Dr. Nadja Dwenger (mit P. Boyer und J. Rincke) wurde zur Veröffentlichung beim renommierten Journal of Public Economics angenommen. Das Journal gehört zu den führenden Fachzeitschriften im Bereich der Public Economics.

05. September 2016

Agnis Stibe in den Nürnberger Nachrichten

Die Nürnberger Nachrichten berichten in ihrer Ausgabe vom 5. September 2016 über das Forschungsprojekt „Nürnberg– Eine „Persuasive City“ für nachhaltiges Wohlbefinden und Innovation“ von Schöller Fellow Agnis Stibe.
Die Grundidee des Forschungsprojekts ist, dass die Lebensqualität in Städten wie Nürnberg durch eine Umgestaltung und Erweiterung von urbanen Lebensräumen mit „persuasiven“ Technologien und sozialen Beeinflussungsstrategien verbessert werden kann. Persuasive Technologien zielen darauf ab, das Verhalten von Bürgern zu verändern und sie auf subtile und oftmals spielerische Weise zu einer nachhaltigen und gesünderen Lebensweise zu animieren.
Stibes Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie der Einsatz von persuasiven Technologien (z. B. intelligente Außensensoren, interaktive und öffentliche Feedbackkanäle) soziale Veränderungsprozesse unterstützen und den Bürgern einer Stadt dabei helfen kann, gesunde und ressourceneffiziente Alltagsroutinen zu übernehmen. Das übergeordnete Projektziel ist es, neue Wege aufzuzeigen, wie mithilfe persuasiver Technologien eine sozial beeinflussende Umgebung geschaffen werden kann, die Innovation und das Wohlbefinden der Bürger unterstützt.
(Bildquelle: Nürnberger Nachrichten, 06.09.2016, S. 16)

19. Juli 2016

Auszeichnung der Fellows 2016

Im Rahmen der Festveranstaltung des Schöller Forschungszentrums im Museum Industriekultur wurde am 2. Juni 2016 die siebte Kohorte der Schöller Fellows vorgestellt und ausgezeichnet.

Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie und auf unserem Youtube-Channel.

04. Februar 2016

Fellows 2016 stehen fest

Das Schöller Forschungszentrum freut sich, seine Fellows für 2016 bekannt zu geben:
Als Schöller Senior Fellow wird Prof. Dr. Evangelia Demerouti (Eindhoven University of Technology) ausgezeichnet.
Die Preisträger in der Kategorie Nachwuchswissenschaftler sind dieses Jahr Dr. Alexander Bohnert (FAU Erlangen-Nürnberg) und Prof. Dr. Christian Pescher (FAU Erlangen-Nürnberg) sowie Dr. Agnis Stibe (Massachusetts Institute of Technology). Der ehemalige Präsident der FAU Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske wird mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
Die Ehrung der Preisträger erfolgt im Rahmen der Festveranstaltung am 2. Juni 2016 im Museum Industriekultur.

10. Januar 2016

Martin Emmert entwickelt Ranking für Nürnberger Kliniken

Schöller Fellow Prof. Dr. Martin Emmert hat für den „großen NZ-Klinikcheck“ gemeinsam mit anderen FAU-Wissenschaftlern ein Ranking zu verschiedensten Behandlungen in den Nürnberger Kliniken angelegt. In einer Serie mit 14 Folgen wird die Behandlungsqualität von insgesamt 49 Krankenhäusern in Nürnberg und im Umland auf den Prüfstand gestellt. „Gesamtziel des Projekts ist es, die Versorgungsqualität in der Region anzuheben“, erklärt Prof. Dr. Emmert.
Weitere Informationen und Ergebnisse des Rankings der Nürnberger Zeitung finden Sie hier.
Eine ausführlichere Beschreibung zur Zielsetzung, Vorgehensweise und kritischen Betrachtung der Qualitätsberichterstattung können Sie hier einsehen.

11. September 2015

Schöller Forschungszentrum blickt in gesicherte Zukunft

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften kann seine beispielhafte Arbeit in den kommenden sechs Jahren weiter fortsetzen. Für diesen Zeitraum hat die Theo und Friedl Schöller-Stiftung über eine Million Euro Fördergelder bereitgestellt. Das Zentrum wird bereits seit 2009 von der Stiftung in dieser Größenordnung unterstützt. „Mit der Förderung von 20 wirtschaftswissenschaftlichen Projekten bis 2015 hat das Forschungszentrum exakt die Erwartungen erfüllt, die damit verbunden sind“, erläuterte der Stiftungsvorstand Rainer Hattenberger diesen Entschluss.
Wir bedanken uns für das in uns gesetzte Vertrauen und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit!

18. September 2015

Bewerbungen für Fellowships noch bis 31.12.2015 möglich

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft schreibt für das Jahr 2016 wieder Fellowships in den folgenden Kategorien aus:
– Schöller Senior Fellow für international renommierte Wissenschaftler/innen
– Schöller Fellow für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden)
Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 31. Dezember 2015.
Weiterführende Informationen zur Ausschreibung sowie die Bewerbungsformulare finden Sie hier.

18. August 2015

Interview mit Tassilo Schuster

Schöller Fellow Dr. Tassilo Schuster stellte in einem Interview mit den Nürnberger Nachrichten sein vom Schöller Forschungszentrum gefördertes Forschungsprojekt über „Inpatriates“ vor.
Der Artikel „Herzlich willkommen!? Wie man ausländische Mitarbeiter nach Franken lockt“ ist hier abrufbar.

27. Juni 2015

Das Schöller Forschungszentrum in den Medien

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft zeichnete am 11. Juni 2015 im Museum Industriekultur fünf neue Wissenschaftler mit den begehrten Schöller Fellowships aus. Die lokalen Medien widmeten der Veranstaltung und den Preisträgern mehrere Beiträge: Das Franken Fernsehen berichtete in einem Videobeitrag über die Preisverleihung im Museum Industriekultur. Auch die Nürnberger Zeitung veröffentlichte in seiner Rubrik „Studieren in Franken“ sowohl auf Facebook als auch auf Twitter Beiträge zur Schöller Festveranstaltung.

19. Juni 2015

Auszeichnung der Fellows 2015

Im Rahmen der Festveranstaltung des Schöller Forschungszentrums im Museum Industriekultur wurde am 11. Juni 2015 die sechste Kohorte der Schöller Fellows vorgestellt und ausgezeichnet.

Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie und auf unserem Youtube-Channel.

01. Juni 2015

IT-Multisourcing bei adidas: Carol S. Saunders veröffentlicht Harvard Business School Teaching Case

Seit 2012 haben Schöller Senior Fellow Prof. Carol Saunders (University of Central Florida) und Martin Wiener (FAU) die Einführung einer IT-Multisourcing-Strategie durch den adidas CIO Jan Brecht begleitet. Erste Ergebnisse des noch laufenden Forschungsprojekts wurden jetzt als Harvard Business School (HBS) Teaching Case veröffentlicht (gemeinsam mit Prof. Lynda Applegate, HBS, und Prof. Grandon Gill, University of South Florida). Der Teaching Case beschreibt die Konzeption und Umsetzung einer neuartigen IT-Multisourcing-Strategie und stellt die Managementherausforderungen dar, die sich für adidas durch den Wechsel von einer „single-vendor“- zu einer „multi-vendor“-Strategie ergeben haben.

Auf Basis ihrer engen Kooperation mit adidas konnten Carol Saunders und Martin Wiener zudem einen Forschungsbeitrag im Journal of Strategic Information Systems (JSIS) veröffentlichen. JSIS gehört zu den internationalen Top-Journalen der Wirtschaftsinformatik und ist nach dem Journal-Rating VHB-JOURQUAL 3 als „A“-Journal eingestuft. Der Beitrag „Forced Coopetition in IT Multi-Sourcing“ führt eine neue Form von „Coopetition“ ein und zeigt, wie adidas die schwierige Balance von hohem Wettbewerb und hoher Kooperation zwischen seinen strategischen IT-Outsourcing-Dienstleistern erfolgreich managen konnte.

29. Mai 2015

David Burgstahler zum Präsidenten der American Accounting Association gewählt

Schöller Senior Fellow Prof. David Burgstahler wird 2015/2016 als designierter Präsident und 2016/2017 als Präsident der American Accounting Association (AAA) tätig sein. Die AAA ist eine der renommiertesten Vereinigungen auf dem Fachgebiet Rechnungswesen und Herausgeber des Top-Journals The Accounting Review.

15. Februar 2015

Fellows 2015 stehen fest

Das Schöller Forschungszentrum freut sich, seine Fellows für 2015 bekannt zu geben:
Als Schöller Senior Fellow werden mit Prof. Ian P. King, Ph.D. (University of Melbourne) sowie Prof. Nilmini Wickramasinghe, Ph.D. (RMIT University) zwei internationale Spitzenforscher ausgezeichnet.
Die Preisträger in der Kategorie Nachwuchswissenschaftler sind dieses Jahr Prof. Dr. Michael W. Stich (FAU Erlangen-Nürnberg) und Dr. Tassilo Schuster (FAU Erlangen-Nürnberg).
Mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk wird Bundeswirtschaftsminister a. D. Prof. Dr. Helmut Haussmann geehrt.
Die Ehrung der Preisträger erfolgt im Rahmen der Festveranstaltung am 11. Juni 2015 im Museum Industriekultur.

11. September 2014

Bewerbungen für Fellowships noch bis 31.12.2014 möglich

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft schreibt für das Jahr 2015 wieder Fellowships in den folgenden Kategorien aus:
– Schöller Senior Fellow für international renommierte Wissenschaftler/innen
– Schöller Fellow für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden)
Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 31. Dezember 2014.
Weiterführende Informationen zur Ausschreibung sowie die Bewerbungsformulare finden Sie hier.

10. September 2014

Harkness Fellowship für Health Care Policy and Practice an der Yale University für Martin Emmert

Schöller Fellow Prof. Dr. Martin Emmert wurde für das Studienjahr 2014/2015 mit dem „Harkness Fellowship für Health Care Policy and Practice“ ausgezeichnet. Das Fellowship beinhaltet einen einjährigen Forschungsaufenthalt an der Eliteuniversität Yale. Im Laufe ihres Fellowships untersuchen die Stipendiaten gemeinsam mit renommierten amerikanischen Praxis- und Forschungseinrichtungen gesundheitspolitische Fragestellungen.

19. Juni 2014

Auszeichnung der Fellows 2014

Im Rahmen der Festveranstaltung des Schöller Forschungszentrums im Museum Industriekultur wurden am 22. Mai 2014 die fünfte Kohorte der Schöller Fellows vorgestellt und ausgezeichnet.

Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie und auf unserem Youtube-Channel.

13. Mai 2014

Digitale Dienste für Nürnberg

Welche digitalen Dienste wünscht sich die Jugend für Nürnberg?
Wer könnte das besser beurteilen als die „Digital Natives“, also die jungen Menschen, die mit dem Internet aufgewachsen sind?
Gemeinsam mit der Stadt Nürnberg haben wir über 1500 Studierende zu ihren Ideen befragt. Herausgekommen ist eine bunte Palette an kreativen Vorschlägen rund um die Themengebiete „Infrastruktur & Transport“, „Kultur & Tourismus“ und „Umwelt & Soziales“.
Die Ergebnisse sind hier als Download verfügbar.

27. Februar 2014

Trauer um Friedl Schöller

Tief bewegt nehmen wir Abschied von Friedl Schöller, Ehrensenatorin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Stifterin des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft.
Wir trauern um eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die mit unermüdlichem Engagement maßgeblich zur Förderung der Bildung und Wissenschaft in der Metropolregion Nürnberg beigetragen hat.
Aus einer intensiven Zusammenarbeit zur Stärkung der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und Lehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wuchs Partnerschaft, Vertrauen und Verbundenheit.
Ihre Großzügigkeit und ihr unentwegter Wille, Gutes zu bewirken, werden uns unvergessen bleiben.

Professor Dr. Michael Amberg
Vorstand des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums
für Wirtschaft und Gesellschaft

Professor Dr. Martin Abraham
Sprecher des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften
der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

17. Februar 2014

Fellows 2014 stehen fest

Das Schöller Forschungszentrum freut sich, seine Fellows für 2014 bekannt zu geben:
Als Schöller Senior Fellow werden mit Prof. David Burgstahler, Ph.D. (University of Washington) sowie Prof. Shirley Gregor, Ph.D (Australian National University) und Prof. Alan Hevner, Ph.D. (University of South Florida) drei internationale Spitzenforscher ausgezeichnet.
Die Preisträgerin in der Kategorie Nachwuchswissenschaftler ist dieses Jahr Dr. Julia Klier (Universität Regensburg).
Mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk wird Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. mult. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Bullinger geehrt.
Die Ehrung der Preisträger erfolgt im Rahmen der Festveranstaltung am 22. Mai 2014 im Museum Industriekultur.

09. Oktober 2013

Andreas König mit dem Glueck Best Paper Award ausgezeichnet

Andreas König, Professor für Technologie, Innovation und Entrepreneurship an der Universität Passau, wurde auf dem Academy of Management Annual Meeting in Orlando, Florida, gemeinsam mit seinen Co-Autoren Alexander Wessels, Joanna Walton (beide Universität Erlangen-Nürnberg), Angela Fehn (Universität Bamberg), Martin Weiss (Universität Erlangen-Nürnberg) und Albrecht Enders (IMD, Lausanne) mit dem renommierten Glueck Best Paper Award der Business Policy and Strategy (BPS) Division der Academy of Management ausgezeichnet. Der Artikel „Silver Bullet or Ricochet? CEO Metaphorical Communication Behavior and Analysts’ Evaluations” wurde als das beste von 693 bei der BPS Division für das Academy of Management Annual Meeting eingereichten Manuskripten ausgewählt.
Andreas König und seine Co-Autoren untersuchten eine große Stichprobe von Unternehmen in den Vereinigten Staaten und konnten zeigen, dass deren CEOs sich signifikant in ihrer Tendenz unterscheiden, metaphorische Sprache zu verwenden (das so genannte „CEO Metaphorical Communication Behavior” (CMCB)).
Interessanterweise – und im Widerspruch zu vielen Lehrbüchern der Managementliteratur – beobachten die Autoren zudem, dass Wertpapieranalysten Firmen, die von CEOs mit einem besonders ausgeprägten CMCB geführt werden, deutlich weniger wohlwollend bewerten als Firmen, deren CEOs ein weniger ausgeprägtes CMCB haben. Zudem zeigt sich, dass Analysten Firmen, die von CEOs mit hohem CMCB-Grad geführt werden, eher unterbewerten. Dieser negative Effekt metaphorischer Kommunikation ist umso stärker, je mehr Unsicherheit im Markt über die Zukunft eines Unternehmens herrscht.
Die Autoren zeigen mit ihrer Untersuchung, dass narrative, bildliche Sprache von Führungskräften kritischer zu sehen ist als üblicherweise dargestellt. Damit trägt sie zu derzeit geführten Diskussionen sowohl im Bereich der “Behavioral Finance” als auch in der Managementkommunikation bei. Die Autoren empfehlen führenden Managerinnen und Managern, den Einfluss ihrer Sprache genau zu betrachten und stärker an die verschiedenen Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen anzupassen, sogar auch wenn dies der eigenen rhetorischen Persönlichkeit widerspricht.

01. September 2013

Bewerbungen für Fellowships noch bis 31.12.2013 möglich

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft schreibt für das Jahr 2014 wieder Fellowships in den folgenden Kategorien aus:
– Schöller Senior Fellow für international renommierte Wissenschaftler/innen
– Schöller Fellow für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden)
Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 31. Dezember 2013.
Weiterführende Informationen zur Ausschreibung sowie die Bewerbungsformulare finden Sie hier.

11. Juni 2013

Auszeichnung der Fellows 2013

Im Rahmen der Festveranstaltung des Schöller Forschungszentrums im Museum Industriekultur wurden am 15. Mai 2013 die vierte Kohorte der Schöller Fellows vorgestellt und ausgezeichnet.

Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie und auf unserem Youtube-Channel.

22. Februar 2013

König veröffentlicht Artikel im „Administrative Science Quarterly“

Der Artikel „CEO Narcissism, Audience Engagement, and Organizational Adoption of Technological Discontinuities“ von Dr. Wolf-Christian Gerstner, Schöller Fellow Dr. Andreas König (beide FAU Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Albrecht Enders (IMD, Lausanne) und Prof. Dr. Dr. h.c. Donald C. Hambrick (Pennsylvania State University) wurde zur Publikation im Administrative Science Quarterly angenommen.
Die Autoren untersuchen in ihrer longitudinalen Studie einen wichtigen, aber bisher nur unzureichend erforschten Einflussfaktor auf die Anpassung etablierter Unternehmen an diskontinuierlichen Wandel: Die Persönlichkeit des CEOs – und insbesondere CEO Narzissmus. Am Beispiel der Reaktion traditioneller Pharmaunternehmen auf die Biotechnologie zwischen 1980 und 2008 stellen sie fest, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Unternehmen in diskontinuierliche Technologien investieren, umso höher ist, je narzisstischer (also sich selbst liebender) der jeweilige CEO ist.
In einem weiteren Schritt zeigen die Autoren, dass die durch CEO Narzissmus herbeigeführten Unterschiede im Anpassungsverhalten von Unternehmen durch die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die jeweilige Technologie signifikant verstärkt werden: Narzissten benötigen Aufmerksamkeit und agieren daher vor allem dann, wenn die Wahrscheinlichkeit für öffentliches Scheinwerferlicht besonders hoch ist. Letzteres ist insbesondere in Zeiten der Fall, in denen die Presse viel über eine Technologie schreibt und diskutiert und die neue Technologie als neuartig, heilsbringend, zugleich aber auch risikoreich beschreibt.
Abschließend zeigen die Autoren zum ersten Mal überhaupt den Effekt von CEO Persönlichkeit auf die Wahrnehmung technologischer Diskontinuitäten durch das Top Management von Unternehmen. Je narzisstischer der CEO, umso mehr Beachtung widmet das Top Management aufkommenden, risikoreichen Technologien – und auch dieser Effekt ist dann besonders stark, wenn die öffentliche Aufmerksamkeit für diese Technologien besonders hoch ist. Narzissten haben im Fazit also nicht nur negative Auswirkungen auf Unternehmen, sondern können unter Umständen zentrale Impulse für die Überwindung organisationaler Starrheit geben. Zudem sind Unternehmen viel mehr von der öffentlichen Meinung beeinflusst als bisher in der Forschung dargestellt. Die Autoren diskutieren wegweisende Implikationen für die Managementforschung und die Psychologie sowie für die unternehmerische Praxis.
Das Administrative Science Quarterly gilt weltweit als die bedeutendste Zeitschrift im Bereich der strategischen Organisationsforschung.

22. Februar 2013

Fellows 2013 stehen fest

Das Schöller Forschungszentrum freut sich, seine Fellows für 2013 bekannt zu geben:
Als Schöller Senior Fellow werden mit Prof. Ritu Agarwal, Ph.D. (University of Maryland) sowie Prof. Andy Neely, Ph.D (University of Cambridge), zwei internationale Spitzenforscher, ausgezeichnet.
Die Preisträger in der Kategorie Nachwuchswissenschaftler sind dieses Jahr Prof. Dr. Martin Emmert (FAU Erlangen-Nürnberg) und Dr. Nadja Dwenger (Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen).
Mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk wird Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Mertens geehrt.
Die Auszeichnung der Preisträger erfolgt im Rahmen der Festveranstaltung am 15. Mai 2013 im Museum Industriekultur.

12. November 2012

Bewerbungen für Fellowships noch bis 31.01.2013 möglich

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft schreibt für das Jahr 2013 wieder Fellowships in den folgenden Kategorien aus:
– Schöller Senior Fellow für international renommierte Wissenschaftler/innen
– Schöller Fellow für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden)
Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 31. Januar 2013.
Weiterführende Informationen zur Ausschreibung sowie die Bewerbungsformulare finden Sie hier.

02. November 2012

Schöller Forschungszentrum startet Studie zu Nürnberger Onlinediensten und Apps

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und die Stadtverwaltung Nürnberg haben im Wintersemester 2012/2013 mehr als 1000 Erstsemester-Studenten dazu aufgerufen, Konzepte für innovative städtische Onlinedienste und Apps zu entwickeln.
Im Rahmen des Ideenwettbewerbs zur Veranstaltung „IT- und E-Business“ sollen digitale Dienste vorgestellt werden, die das Leben und den Aufenthalt in Nürnberg angenehmer und effizienter gestalten.Dabei sollen vor allem die Bereiche „Infrastruktur und Transport“, „Kultur und Tourismus“ sowie „Umwelt und Soziales“ angesprochen werden.
Die besten Projekte werden am Ende des Semesters den Experten der Modernisierungsinitiative „NetCity“ vorgestellt und wenn möglich umgesetzt werden. Die Ergebnisse werden in einer Studie des Schöller Forschungszentrums publiziert.
Lesen Sie hierzu auch den Bericht auf nordbayern.de.

20. Oktober 2012

Carol S. Saunders initiiert Transatlantisches Doktorandenseminar an der FAU

Schöller Senior Fellow Prof. Carol S. Saunders, Ph.D. leitet ein Transatlantisches Doktorandenseminar („Transatlantic Class“) für Promotionsstudenten der FAU Erlangen-Nürnberg sowie der University of Central Florida (UCF).

Das Seminar „Exploring Theory“ vermittelt wichtige Grundlagen zum Thema Theorien und untersucht, was gute Theorien ausmacht und wie diese entwickelt werden. Mit diesem Kurs soll zudem ein reger Austausch zwischen den deutschen und amerikanischen Teilnehmern angestoßen werden.

Die erste Sitzung fand am 19. Oktober 2012 am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften während Professor Saunders’ einwöchigem Besuch am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik 3 statt. Die darauffolgenden vier Sitzungen werden via Telefonkonferenz zwischen Nürnberg und Florida organisiert. Das Seminar läuft noch bis einschließlich 16. November 2012.

16. Oktober 2012

Andreas König veröffentlicht Artikel in der Academy of Managment Review

Der Artikel „The Family Innovator’s Dilemma: How Family Influence Affects the Adoption of Discontinuous Technologies by Incumbent Firms“ von Schöller Fellow Dr. Andreas König (FAU Erlangen-Nürnberg), Nadine Kammerlander (Universitäten Bamberg und St.Gallen) und Prof. Dr. Albrecht Enders (IMD Lausanne) wurde zur Veröffentlichung im A-Plus-Fachjournal Academy of Management Review (AMR) akzeptiert.
Die Autoren adressieren in diesem konzeptionellen Paper die Frage, inwieweit sich familienbeeinflusste Unternehmen hinsichtlich ihrer Anpassung an paradigmenbrechenden technologischen Wandel von anderen, weniger oder gar nicht familienbeeinflussten, Unternehmen unterscheiden.
Aufbauend auf einer Synthese der Literatur zu Familienunternehmen und der Forschung zu organisationaler Anpassung an diskontinuierliche Veränderungen kommen sie zu dem Schluss, dass Familieneinfluss Unternehmen auf der einen Seite langsamer werden lässt in der Wahrnehmung diskontinuierlichen Wandels und auch die Intensität und Flexibilität der Reaktion verringert, auf der anderen Seite jedoch auch zu schnelleren Reaktionsentscheidungen und längerer Ausdauer bei der Umsetzung solcher bahnbrechenden Innovationen führt. Die Autoren diskutieren wegweisende Implikationen sowohl für Familien- als auch nicht-Familienunternehmen.
Die Academy of Management Review gilt weltweit als eine der wichtigsten Zeitschriften im Bereich der strategischen Organisationsforschung und wird allgemein als so genanntes „A-Plus“ Journal eingestuft.

15. September 2012

Distinguished Paper Award für Andreas König

Schöller Fellow Dr. Andreas König (FAU Erlangen-Nürnberg), Nadine Kammerlander (Universität St.Gallen) und Prof. Dr. Albrecht Enders (IMD Lausanne) wurden in Boston für ihr Paper „Organizational Identity and Adaptation to Discontinuous Technological Change: The Role of Focus and Locus“ mit dem Distinguished Paper Award der Business Policy and Strategy Division der Academy of Management für eines der besten 5 von insgesamt 745 eingereichten Manuskripten ausgezeichnet.

Das Paper wird in den Academy of Management Best Paper Proceedings 2012 publiziert. Anhand von 14 intensiven Fallstudien in der Verlagsbranche induzieren die Autoren zwei zentrale Dimensionen organisationaler Identität, Focus und Locus, und beschreiben, wie sich die Kombinationen dieser beiden Identitätsdimensionen auf das Anpassungsverhalten etablierter Spieler an diskontinuierlichen Wandel auswirken.

13. August 2012

Schumpeter Forschungsprofessur an der Harvard University für Adamantios Diamantopoulos

Schöller Senior Fellow Prof. DDr. Adamantios Diamantopoulos wurde für das Studienjahr 2012/2013 mit der „Joseph A. Schumpeter Forschungsprofessur“ ausgezeichnet. Die Professur beinhaltet einen Forschungsaufenthalt an der Eliteuniversität Harvard in den USA und erstreckt sich entsprechend dem amerikanischen Studienjahr über 10 Monate vom September 2012 bis Juni 2013. Das seit 1989 etablierte „Schumpeter Programm“ – benannt nach dem renommierten österreichischen Ökonomen und Politikwissenschaftler Joseph Alois Schumpeter (1883-1950) – wird jährlich ausgeschrieben.

19. Juni 2012

Das Schöller Forschungszentrum in der Presse

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft zeichnete am 24. Mai im Museum Industriekultur fünf neue Wissenschaftler mit den begehrten Schöller Fellowships aus: Als Senior Fellow wurde Prof. Carol S. Saunders, Ph. D. ausgezeichnet; die diesjährigen Fellows sind Dr. Andreas König, Dr. Andrea Wechsler und Hossein S. Zadeh, Ph.D. Mit dem Schöller Ehrenpreis wurde Prof. Dr. phil. Dr. h.c. mult. Dr.-Ing. E.h. Jürgen Mittelstraß für sein Lebenswerk geehrt.
Die lokale Presse widmete der Veranstaltung und den Preisträgern mehrere Artikel.
In einem ausführlichen Interview mit den Nürnberger Nachrichten bekam Dr. Andreas König die Möglichkeit, sein vom Forschungszentrum gefördertes Forschungsvorhaben vorzustellen. Der Artikel ist hier in voller Länge abrufbar.
Auch dem diesjährigen Ehrenpreisträger Prof. Dr. phil. Dr. h.c. mult. Dr.-Ing. E.h. Jürgen Mittelstraß ist ein Artikel gewidmet. Der renommierte Philosoph und Wissenschaftstheoretiker hielt dieses Jahr den Festvortrag mit dem Titel „Wohin geht die Leonardo Welt?“

10. Juni 2012

Auszeichnung der Fellows 2012

Im Rahmen der Festveranstaltung des Schöller Forschungszentrums im Museum Industriekultur wurden am 24. Mai 2012 die dritte Kohorte der Schöller Fellows vorgestellt und ausgezeichnet.

Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie und auf unserem Youtube-Channel.

20. März 2012

Friederike Mengel veröffentlicht Artikel im „Journal of Economic Theory“

Das Journal of Economic Theory hat den Beitrag „An Experiment on Learning in a Multiple Games Environment“ von Schöller Fellow Prof. Dr. Friederike Mengel und Prof. Dr. Veronika Grimm (FAU Erlangen-Nürnberg) zur Veröffentlichung angenommen. Der Artikel beschäftigt sich mit der Frage, wie Spiel-Teilnehmer lernen, bei mehreren unterschiedlichen Spielen Entscheidungen zu treffen.

24. Februar 2012

Fellows 2012 stehen fest

Auch in diesem Jahr hatte der Steuerungskreis des Schöller Forschungszentrums wieder die Qual der Wahl die Schöller Fellows aus einer Vielzahl von hochkarätigen Spitzenforschern aus dem In- und Ausland auszuwählen.
Als Schöller Senior Fellow wird dieses Jahr Prof. Carol S. Saunders, Ph.D. (University of Central Florida), die zu den weltweit angesehensten Forschern auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik zählt, ausgezeichnet.
Die Preisträger in der Kategorie Schöller Fellows sind Dr. Andreas König (FAU Erlangen-Nürnberg), Dr. Andrea Wechsler (Europäisches Hochschulinstitut Florenz) und Hossein S. Zadeh, Ph.D. (Defence Science & Technology Organisation).
Mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk wird der renommierte Philosoph und Wissenschaftstheoretiker Prof. Dr. phil. Dr. h.c. mult. Dr.-Ing. E.h. Jürgen Mittelstraß gewürdigt.
Die Ehrung der Preisträger erfolgt im Rahmen der Festveranstaltung am 24. Mai 2012 im Museum Industriekultur.

17. November 2011

Bewerbungen für Fellowships noch bis 31.01.2012 möglich

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft schreibt für das Jahr 2012 wieder Fellowships in den folgenden Kategorien aus:
– Schöller Senior Fellow für international renommierte Wissenschaftler/innen
– Schöller Fellow für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden)
Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 31. Januar 2012.
Weiterführende Informationen zur Ausschreibung sowie die Bewerbungsformulare finden Sie hier.

11. Oktober 2011

Thomas L. Brewer stellt Forschungsergebnisse vor

Schöller Senior Fellow Prof. Thomas L. Brewer, Ph.D wird am 16. November 2011 im Deutsch-Amerikanischen Institut in Nürnberg Ergebnisse aus seinem Schöller-Forschungsprojekt vorstellen. Der Vortrag findet um 19:00 Uhr in der Gleißbühlstraße 9 statt.
Obwohl die Bemühungen einen nationalen Emissionsrechtehandel einzuführen im Sommer 2010 am Widerstand des US-Senats gescheitert sind, haben seitdem zahlreiche Entwicklungen in der amerikanischen Klimawandel-Politik stattgefunden.
Professor Brewers Vortrag beleuchtet die klimapolitischen Ereignisse der vergangenen zwei Jahre und bietet einen Ausblick auf die kommenden Jahre, über die Ereignisse der amerikanischen Präsidentschaftswahlen im Jahr 2012 hinaus.
Drei zentrale Politikbereiche werden in seinem Vorhaben abgedeckt: Die Bepreisung von Treibhausgasen, die Unterstützung klimafreundlicher Technologien sowie die Förderung internationalen Austausches.
Professor Brewers Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich des Klimawandels und dessen Schnittstellen mit dem internationalen Handel, Technologietransfer und Investitionsangelegenheiten.
Seine Veröffentlichungen umfassen zahlreiche Artikel im Fachjournal „Climate Policy“ sowie Buchbeiträgen in Publikationen der Cambridge University Press, Oxford University Press und weiteren namhafen Verlagen.

20. Mai 2011

Eindrücke von der Festveranstaltung 2011

Am 19. Mai 2011 wurde in einer feierlichen Festveranstaltung im Museum Industriekultur, Nürnberg die zweite Kohorte der Schöller Fellows ausgezeichnet.

Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie und auf unserem Youtube-Channel.

20. Mai 2011

Interview mit Michael Grottke

Pünktlich zur diesjährigen Festveranstaltung am 19. Mai hat auch die lokale Presse einmal mehr auf die Verdienste des Forschungszentrums hingewiesen.
In einem ausführlichen Interview mit den Nürnberger Nachrichten bekam Schöller Fellow Herr PD Dr. Grottke die Möglichkeit, sein vom Forschungszentrum gefördertes Forschungsvorhaben vorzustellen.

20. Februar 2011

Fellows 2011 stehen fest

Auch in diesem Jahr hatte der Steuerungskreis des Schöller Forschungszentrums wieder die schwere Aufgabe, die Schöller Fellows aus einer Vielzahl von hochkarätigen Bewerbern aus dem In- und Ausland auszuwählen.
Als Schöller Senior Fellows werden in diesem Jahr Prof. Ph.D. Imran Rasul (University College London) und Prof. DDr. Adamantios Diamantopoulos (Universität Wien) ausgezeichnet. Sanjay Chugh, Ph.D. (University of Maryland) und PD Dr. Michael Grottke (FAU Erlangen-Nürnberg) wurden als Schöller Fellows 2011 ausgewählt. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Horst Steinmann wird der Schöller Ehrenpreis für sein Lebenswerk verliehen.
Die Ehrung der Preisträger erfolgt im Rahmen der Festveranstaltung am 19. Mai 2011 im Museum Industriekultur.

20. Januar 2011

Bewerbungen für Fellowships noch bis 31.01.2011 möglich

Das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft schreibt für das Jahr 2011 wieder Fellowships in den folgenden Kategorien aus:
– Schöller Senior Fellow für international renommierte Wissenschaftler/innen
– Schöller Fellow für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden)
Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 31. Januar 2011.
Weiterführende Informationen zur Ausschreibung sowie die Bewerbungsformulare finden Sie hier.

07. Juli 2010

Forschungszentrum zeichnet Fellows aus

Am 17. Juni 2010 wurden in einer feierlichen Festveranstaltung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU Erlangen-Nürnberg die ersten Preisträger der Schöller Fellowships ausgezeichnet.

Die Senior Fellows Prof. John Bessant, Ph.D. (University of Exeter) und Prof. Thomas L. Brewer, Ph.D. (Georgetown University) sowie die Schöller Fellows Prof. Dr. Friederike Mengel (Universität Maastricht) und Prof. Dr. Jonas Puck (Wirtschaftsuniversität Wien) werden gemeinsam mit Wissenschaftlern des Fachbereichs an vielversprechenden Projekten arbeiten. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer wurde mit dem Schöller Ehrenpreis für sein Lebenswerk geehrt.

Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie und auf unserem Youtube-Channel.

28. Mai 2010

Fellows 2010 stehen fest

Der Steuerungskreis des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums hat aus einer Vielzahl herausragender Bewerbungen die erste Kohorte der Schöller Fellows ausgewählt: Prof. John Bessant, Ph.D. (University of Exeter) und Prof. Thomas Brewer, Ph.D. (Georgetown University) werden als Senior Fellows, Prof. Dr. Friederike Mengel (Maastricht University) und Prof. Dr. Jonas Puck (Wirtschaftsuniversität Wien) als Fellows aus ausgezeichnet. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer wird der Schöller Ehrenpreis für sein Lebenswerk verliehen. Die Preisverleihung findet am 17. Juni 2010 am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften statt.

12. Januar 2010

Erste Bewerber willkommen!

Das Forschungszentrum hat zum 1. Januar 2010 mit der Ausschreibung der Fellowships für das Jahr 2010 seine Arbeit aufgenommen. Der Vorstand nimmt bis 31. Januar 2010 Vorschläge und Bewerbungen in den beiden Kategorien Schöller-Forschungsprofessor/in (Schöller Senior Fellow) für renommierte Wissenschaftler/innen und Schöller-Nachwuchswissenschaftler/in (Schöller Junior Fellow) für aufstrebende Wissenschaftler/innen (auch Habilitanden, Post-Doktoranden und herausragende Doktoranden) entgegen.
Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

04. Dezember 2009

Schöller Forschungszentrum startet Anfang 2010

Am 1. Januar 2010 wird das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft eröffnet. Nachdem die umfangreichen Vorbereitungen dann weitestgehend beendet sein werden, kann zu Beginn des neuen Jahres mit den operativen Tätigkeiten begonnen werden.

16. November 2009

Der Vertrag ist unterzeichnet

Gemeinsam mit der Theo und Friedl Schöller-Stiftung richtet die Universität ein Forschungszentrum ein, das die Spitzenforschung am Nürnberger Fachbereich Wirtschaftswissenschaften international vernetzt. Am Donnerstag, den 16. Juli 2009, unterzeichneten die Vorsitzende der Stiftung Friedl Schöller und der Rektor der Universität Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske im Dienstzimmer des Rektors im Erlanger Schloss den Kooperationsvertrag. Außerdem trug sich Friedl Schöller in das Goldene Buch der Universität ein.
Die Universität Erlangen-Nürnberg ist künftig noch attraktiver für führende Wissenschaftler aus dem In- und Ausland.

Das Dr. Theo und Friedl Schöller-Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft ist in seiner Form einzigartig in Bayern und hat Modellcharakter für interdisziplinäres Forschen zur Stärkung eines verantwortungsvollen Handelns in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Stiftung fördert das Projekt mit rund einer Million Euro.

Am Zentrum werden Forschungsprofessuren eingerichtet, auf die nationale und internationale Spitzenwissenschaftler nach Franken eingeladen werden. So können die Forscher mit den Lehrstühlen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften zusammenarbeiten und als Botschafter für die wirtschaftswissenschaftliche Forschung Nürnberger Prägung in der Welt wirken. Außerdem erhalten Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, dort an eigenen Projekten zu forschen.

Die Theo und Friedl Schöller-Stiftung engagiert sich in vielfältiger Weise an der Universität Erlangen-Nürnberg und am Universitätsklinikum Erlangen. So konnte mit ihrer Unterstützung 2008 eine Stiftungsprofessur für klinische Ernährung im Alter eingerichtet werden. Friedl Schöller ist außerdem Ehrensenatorin der Universität.