Kontakt FAU WiWi-FB
Deutsch Ι  English

Prof. Dr. Andreas König (Schöller Fellow)

Andreas König ist Professor am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Technologie, Innovation und Entrepreneurship an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Passau und Affiliated Research Fellow am International Institute for Management Development (IMD) in Lausanne. Seine Forschung untersucht vor allem, wie etablierte Firmen auf diskontinuierlichen Wandel reagieren und welche Rolle CEOs dabei spielen. Er hat Beiträge in Zeitschriften wie „Research Policy“ und dem „Review of Managerial Science“ veröffentlicht. 2011 wurde ihm der Glueck Best Paper Award der Academy of Management verliehen. Von 2002 bis 2004 studierte er Business Administration an der HHL Leipzig. Vorher arbeitete Andreas König, der an der Hochschule für Musik in Rotterdam und an der Royal Academy of Music in London studiert hat, als international tätiger Konzerttrompeter.

 

Wie beeinflussen die Weltbilder von CEOs das strategische Verhalten von Unternehmen? – Ein konzeptualmetaphorischer Ansatz der Upper-Echelons-Theorie

Das Ziel des Forschungsvorhabens besteht darin, die Kernfrage der Upper Echelons-Forschung zu entschlüsseln: „Wie beeinflussen die Weltbilder von Top-Managern – also die tief verankerten kognitiven Grundstrukturen und Annahmen dieser Führungskräfte – das strategische Verhalten der von ihnen geleiteten Unternehmen?“ Die Untersuchung bedient sich dem aus der kognitiven Linguistik stammenden Ansatz der konzeptuellen Metapherntheorie, der davon ausgeht, dass sich das Weltbild eines Menschen in der Verwendung entsprechender Metaphern manifestiert. Die Textquellen für die Analyse der CEO-Weltbilder sind die Transkripte der Analystenkonferenzen mehrerer hundert CEOs in der Pharmaindustrie.

Facebook
Youtube